Skip to content

Back to China

“Not all those who wander are lost.” J.R.R. Tolkien, The Fellowship of the Ring

I am definitely not lost, but I have a burning desire to wander. I love to explore other countries and cultures, mingle with the locals and support local businesses. I also love to meet people from all over the world. I have just been to China in April and May and I am captivated by the beauty of the country and the friendlyness of the locals. On my journey I met some fantastic people along the way.

I have spent three days in Beijing on my own before I have meet my group of thirteen great people from South Africa, the UK, Italy, Denmark and Germany and my chinese tour leader Leon who was absolutely outstanding. He was without a doubt one of the two best tour leader I ever had. With them I travelled all across China. We have walked along the Great Wall at Mutianyu, visited the Forbidden City and the Tiananmen Square in Beijing. On our free day I did a Hutong tour by Cycle Rickshaw on my own through one of the Hutongs –  the old quarters  – which are  the heart of Beijing. Together with the group we have stood in front of the skyline of Shanghai and on top of China’s tallest building, the Shanghai World Financial Center. We have watched the Shanghai Acrobats and have visited the Terracotta Warriors in Xian. We have encountered the Giant Pandas in Chengdu and have seen the World’s tallest stone carved Buddha, the Giant Buddha of Leshan. We have enjoyed a Hot Pot dinner in Chongqing, one of the two spiciest dishes I have ever eaten. We have cruised along the Yangtze river into the three Gorges and in a confluence of the Yangtze. We have glided along the Li river on a bamboo raft and have cycled through the rice paddies and the countryside along the karsts of Yangshuo. Finally we have encountered the fascinating skyline of Hongkong where my tour have ended.

It was my second time in the country, I have already been to Yunnan and Tibet in July and August 2010. Before going to China in April, I have thought that I will tick off China for the next two or three years afterwards. But when visiting I was totally blown away and I couldn’t resist to book my next trip to the Middle Kingdom. Now I am on my way back to China.

I just got into Dubai last night where I spent the night and where I will spend the full day today before continuing onto Shanghai tonight. There I want to see a few things which I couldn’t see last time and I am intending to visit one of the ancient watertowns around Shanghai. After three or four days I will be flying to Beijing where I have another four or five days on my own to explore a few places more in depth and visit others I don’t know yet. I also hope to meet Mill this time, who was the other outstanding tour leader I had and who led me in Yunnan and Tibet. She now lives in Beijing. We couldn’t meet in April as she wasn’t in China at that time and I really hope, it works out this time before I meet my group of fifteen other, hopefully nice people from different countries with who I will again travel across China till Hongkong where the tour finishes. There I’ll have a few days on my own before flying home. I really hope, this trip will be as amazing as my  China tour in April and May was. This recent China trip and Leon as a tour leader will be hard to reach and seem to be impossible to top.

In China I will visit several places of my last trip a second time and three places in Yunnan where I have been to in 2010 already. Some people might say that this is boring, I do not agree. I think, it’s a great possiblity to explore things more in depth without rushing around to see as much as possible in a short amount of time. And there are always things you don’t  know yet, even in places which are already familiar. I will also visit a few places I don’t know yet and I am curious to explore the unknown things along the road.

As WordPress is banned in China,  I won’t be able to blog while I am there. But as soon as I am back home I will continue to blog about the China tour which I have done in April and May before I’ll start blogging about my upcoming China trip. I want to finish this post with a quote which I recently found on the blog on one of my latest followers which I think, matches perfectly just right now. Thanks, Samantha, for the inspiration.

Down below is an interactive map with all places which I will visit. And this is how you can follow me on my journey: just click on the image blow and a new window which leads you to my account tripline.net will open. Just hit the “Play”-Button there and my route will display automatically, or take a look on the day-by-by-itinerary at the end of this article.

„Travelling is a brutality. It forces you to trust strangers and to lose sight of all that familiar comfort of home and friends. You are constantly off balance. Nothing is yours except the essential things – air, sleep, dreams, the sea, the sky – all things tending towards the eternal or what we imagine of it.“ (Cesare Pavese)

The Wild China on Tripline

“Not all those who wander are lost.” J.R.R. Tolkien, The Fellowship of the Ring

Ich bin definitiv nicht ziellos, aber ich habe ein brennendes Verlangen zu reisen. Ich liebe es, andere Länder und Kulturen zu erkunden, mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen und lokale Unternehmen zu unterstuetzen. Ich liebe es auch, Menschen aus der ganzen Welt zu treffen. Ich bin im April und Mai gerade in China gewesen und bin fasziniert von der Schönheit des Landes und der Freundlichkeit der Einheimischen, und ich habe einige fantastische Menschen auf meiner Reise kennengelernt.

Ich habe drei Tage in Peking alleine in Peking verbracht, bevor ich meine Gruppe bestehend aus dreizehn großartigen Leuten aus Südafrika, Großbritannien, Italien, Dänemark und Deutschland und meinen chinesischen Tour Leader Leon getroffen habe, der absolut herausragend war. Er war einer der zwei besten Tour Leader, die ich jemals hatte. Mit ihnen bin ich kreuz und quer durch China gereist. Wir sind die Große Mauer in Mutianyu entlanggewandert, und haben die Verbotene Stadt und den Platz des Himmlischen Friedens in Peking besucht. An unserem freien Tag habe ich eine Hutong-Tour mit einer Fahrradrikscha durch eines der Hutongs – die alten Stadtviertel – die das Herz Pekings sind, gemacht. Wir haben vor der Skyline Shanghais und auf Chinas höchstem Gebäude, dem Shanghai World Financial Center, gestanden. Wir haben Shanghais Akrobaten gesehen und die Terrakotta-Armee in Xian besucht. Wir sind den Großen Pandabären in Chengdu begegnet und haben den größten, in Stein gehauenen Buddha, den Großen Buddha von Leshan, gesehen. Wir haben ein Hot Pot-Dinner in Chongqing genossen, eines der zwei schärfsten Gerichte, die ich jemals gegessen habe. Wir sind den Yangtse entlanggekreuzt in die drei Schluchten hinein und in einen Nebenfluss des Yangtse. Wir sind den Li-Fluss auf einem Bambus-Floß entlanggeglitten und mit einem Fahrrad durch die Reisfelder und die ländliche Gegend entlang der Karstfelsen von Yangshuo gefahren. Zum Schluss haben wir die faszinierende Skyline von Hongkong gesehen, wo unsere Tour geendet hat.

Es war mein zweiter Besuch in China. Ich bin im Juli und August 2010 bereits in Yunnan und Tibet gewesen. Bevor ich im April nach China gefahren bin, habe ich gedacht, dass ich China danach für ein paar Jahre abhaken kann. Aber als ich in China war, hat es mich völlig umgehauen und ich konnte nicht widerstehen, meine nächste Reise ins Reich der Mitte zu buchen. Jetzt bin ich auf meinem Weg zurück nach China.

Gegenwärtig bin ich in Dubai, wo ich letzte Nacht gelandet bin und die vergangene Nacht verbracht habe sowie den kompletten heutigen Tag, bevor ich ich heute Nacht nach Shanghai weiterfliege. Dort möchte ich mir ein paar Dinge anschauen, die ich bei meinem letzten Besuch nicht sehen konnte und ich beabsichtige, eine der alten Wasserstädte rund um Shanghai zu besuchen. Nach drei oder vier Tagen werde ich nach Peking fliegen, wo ich vier oder fünf weitere Tage habe, um mir ein paar Sachen auf eigene Faust etwas genauer erkunden zu können und andere Orte zu besichtigen, die ich noch nicht kenne. Auch hoffe ich, Mill wiederzutreffen, meine andere herausragende Tour Leaderin, die mich in Yunnan und Tibet begleitet hat. Sie lebt jetzt in Peking. Wir konnten uns im April nicht treffen, da sie zu dieser Zeit nicht in China war und ich hoffe wirklich, dass es dieses Mal klappt, bevor ich meine Gruppe, bestehend aus fünfzehn anderen, hoffentlich netten Leuten treffen werde, mit denen ich wieder kreuz und quer durch China bis Hongkong reisen werde, wo die Tour endet. Dort werde ich ein paar Tage verbringen, bevor ich wieder nach Hause fliege. Ich hoffe wirklich, dass diese Reise genauso fantastisch wird, wie meine China-Reise im April und Mai. Es wird schwer sein, an diese China-Reise und an Leon als Tourleader heranzureichen und die jüngste Reise und Leon als Tour Leader zu übertreffen, scheint unmöglich zu sein.

In China werde ich verschiedene Orte, die ich auf meiner letzten Reise besucht habe, ein zweites Mal besuchen und drei der Orte in Yunnan, wo ich 2010 bereits gewesen bin. Einige werden sagen, dass dies langweilig ist. Ich widerspreche. Ich denke, es ist eine tolle Möglichkeit, Dinge in Tiefe zu erkunden ohne herumzueilen, um so viel wie möglich in kurzer Zeit zu sehen. Und es gibt immer Dinge, die man noch nicht kennt, sogar an Orten, die einem schon vertraut sind. Ich werde auch ein paar Orte besuchen, die ich noch nicht kenne und ich bin neugierig darauf, unbekannte Dinge entlang des Weges zu entdecken.

Da WordPress in China gesperrt ist, werde ich nicht bloggen können, während ich dort bin. Aber sobald ich wieder zuhause bin, werde ich weiter über die China-Reise bloggen, die ich im April und Mai gemacht habe, bevor ich damit anfangen werde, über meine bevorstehende China-Reise zu bloggen.

Über diesem deutschen Artikel ist eine interaktive Karte mit all den Orten, die ich besuchen werde. Und so könnt Ihr mir auf meiner Reise folgen: Wenn Ihr das Bild obendrüber anklickt, wird sich ein neues Fenster öffnen, das Euch zu meinem Account auf  tripline.net führt. Klickt dort einfach auf den „Play“-Button und meine Reiseroute wird automatisch abgespielt, oder Ihr guckt Euch einfach meinen Tag-für-Tag-Reiseablauf am Ende dieses Artikels an.

„Travelling is a brutality. It forces you to trust strangers and to lose sight of all that familiar comfort of home and friends. You are constantly off balance. Nothing is yours except the essential things – air, sleep, dreams, the sea, the sky – all things tending towards the eternal or what we imagine of it.“ (Cesare Pavese)

 

My itinerary:

17. Oktober: Flight Frankfurt – Dubai, Arrival in Dubai in the late evening

18. Oktober: Dubai

19. Oktober: Flight Dubai – Shanghai at 2.50 A.M., Arrival in Shanghai in the afternoon

20. bis 23. Oktober: Shanghai individually

23. bis 27. Oktober: Beijing individually

27. Oktober: Start of the tour at 6 P.M.

27. bis 29. Oktober: Beijing & the Great Wall at Mutianyu with the group

29. bis 30. Oktober: Xian

31. Oktober: Chengdu

1. bis 3. November: Leshan – Mount Emei Shan

3. bis 5. November: Lijiang

5. bis 7. November: Tiger Leaping Gorge

7. bis 9. November: Dali

9. bis 10. November: Kunming

10. November: Flight Kunming – Guilin, drive to Yangshuo

11. bis 14. November: Yangshuo

15. November: Arrival in Hongkong in the morning

16. November: End of tour

16. bis 19. November: Hongkong individually

20. November: Flight Hongkong – Dubai – Frankfurt at 12.35 A.M., arrival at midday

Advertisements

Your comment is very much appreciated!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: